Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    Richtlinien und Schutzmaßnahmen für ein gutes Gefühl, wenn du Gäste empfängst

    Richtlinien und Schutzmaßnahmen für ein gutes Gefühl, wenn du Gäste empfängst

    Erfahre mehr über Kontrollelemente für Gastgeber, Hausregeln, Gästestandards und mehr.
    Von Airbnb am 20. Okt. 2020
    Lesezeit: 5 Min.
    Aktualisiert am 27. Okt. 2020

    Das Wichtigste

    • Wir stellen dir zahlreiche Tools zur Verfügung, mit denen du darüber bestimmen kannst, wann und wie du Gäste aufnimmst.

    • Hausregeln sind eine großartige Möglichkeit, Erwartungen festzulegen, und wir helfen dir, sie während des gesamten Buchungsvorgangs hervorzuheben.

    • Wir setzen außerdem Gästestandards durch und ziehen Gäste hinsichtlich unserer Community-Richtlinien (beispielsweise unserer Antidiskriminierungs-Richtlinie) zur Verantwortung.

    Airbnb hat eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um dir zu helfen, Gäste zu gewinnen, die gut zu deiner Unterkunft passen – und die dich und dein Eigentum respektvoll behandeln.

    Als Reaktion auf die sich ständig ändernden Bedürfnisse unserer Community helfen wir dir, deine Erfahrungen mit Gästen zu verbessern. Dies erreichen wir, indem wir dir mehr Kontrolle über deine Buchungen und mehr Informationen über Gäste geben und dich dabei unterstützen, deine Unterkunft zu schützen.

    Entscheide, was für dich passt

    Angefangen damit, wie viele Personen bei dir übernachten können und zu welchen Räumen sie Zugang haben, lässt du Gäste wissen, was für dich funktioniert.

    Einige der Entscheidungen, die du triffst, sind diese:

    • Wie Gäste buchen: Du wählst aus, wie Gäste deine Unterkunft buchen – entweder mithilfe der Sofortbuchung oder über manuelle Buchungsanfragen.
    • Identifizierung: Gäste müssen Airbnb vor der Buchung ihren vollständigen Namen, ihr Geburtsdatum, ihre Telefonnummer, ihre E-Mail-Adresse und ihre Zahlungsdaten übermitteln. Du kannst auch von Gästen verlangen, dass diese vor der Buchung ein behördliches Ausweisdokument bei Airbnb einreichen. Erfahre mehr darüber, wie du verlangen kannst, dass Gäste verifiziert sind.
    • Zeitfenster für Buchungen: Du kannst festlegen, wie weit im Voraus du Buchungen annehmen möchtest. Du kannst beispielsweise auswählen, ob Reisedaten 3, 6 oder 12 Monate nach dem heutigen Tag blockiert werden sollen.
    • Vorankündigung: Du wählst aus, wie viel Zeit du benötigst, um dich auf Gäste vorzubereiten. So kannst du zum Beispiel Buchungen am selben Tag oder am nächsten Tag verhindern.
    • Aufenthaltsdauer: Du kannst eine Mindest- und Höchstdauer für Aufenthalte deiner Gäste festlegen, die den Gesetzen bei dir vor Ort unterliegt.

    Erfahre mehr über die Auswahl von Buchungseinstellungen.

    Wecke mit deinen Hausregeln die richtigen Erwartungen

    Hilf Gästen dabei, vor der Buchung zu beurteilen, ob deine Unterkunft gut zu ihnen passt, indem du deine Erwartungen kommunizierst. Du kannst zum Beispiel angeben, ob bestimmte Bereiche deiner Unterkunft nicht betreten werden dürfen oder dass Besucher nicht zugelassen sind. Wenn du Gästen einen Eindruck davon vermittelst, was sie erwarten können, kann das für ein besseres Erlebnis und positivere Bewertungen sorgen.

    Weil die Hausregeln so wichtig sind, werden wir sie bis November 2020 für Gäste noch besser sichtbar machen:

    • Die wichtigsten Hausregeln – beispielsweise zum Thema Rauchen oder Haustiere – werden oben auf deiner Inseratsseite angezeigt, damit sie bei der Suche von Gästen besser sichtbar sind.
    • Alle von dir aufgeführten Hausregeln, einschließlich wichtiger Sicherheitshinweise, werden in den Details deiner Inseratsseite angezeigt.
    • Die Hausregeln werden erneut auf der Seite angezeigt, auf der die Buchung bestätigt wird. So möchten wir sicherstellen, dass Gäste sie besser verstehen und ihnen zustimmen, bevor sie eine Buchung abschließen.
    • Sie werden auch in die E-Mail mit der Buchungsbestätigung aufgenommen, um Gäste vor ihrer Ankunft an deine Erwartungen zu erinnern.

    Erfahre mehr darüber, wie du Hausregeln optimal nutzen kannst.

    Du kannst deinem Inserat auch wichtige Sicherheitshinweise hinzufügen, indem du ein paar Fragen zu Sicherheitsmerkmalen und zur Ausstattung beantwortest – zum Beispiel, ob du Überwachungskameras hast oder ob man zwei Treppen hinaufsteigen muss, um zum Eingang zu gelangen. Dadurch können unangenehme Überraschungen beim Check-in vermieden werden und deine Gäste haben insgesamt einen besseren Aufenthalt.

    Hinweis: Alle Hausregeln müssen mit den Richtlinien und Bedingungen von Airbnb in Einklang stehen – einschließlich unserer Nutzungsbedingungen und unserer Antidiskriminierungs-Richtlinie.

    Schutz für Gastgeber

    Auch wenn dies nur selten geschieht, kann es doch mal zu Sachschäden und Sicherheitsvorfällen kommen. Aber vielleicht beruhigt es dich, dass Airbnb eine Reihe von Schutzvorkehrungen für Gastgeber ergriffen hat. Bei jeder Buchung bietet die Gastgeber-Garantie von Airbnb Schutz vor Sachschäden in Höhe von bis zu einer Million US-Dollar, und die Versicherung zum Schutz von Gastgebern deckt Haftungsansprüche in Höhe von bis zu einer Million US-Dollar ab.

    Um unsere Community zu schützen, versuchen wir auch proaktiv, im Namen der Gastgeber geplante Partys aufzuspüren, wann immer uns dies möglich ist. Folgendes tun wir, um dich zu schützen:

    Benachrichtigungen über Stornierungen: In Kürze werden wir dich in deinem Posteingang darauf hinweisen, wenn wir Buchungen, die eventuell zu einer Party geführt hätten, proaktiv stornieren oder verhindern. Die Entscheidung darüber treffen wir auf Grundlage von Bewertungen früherer Gäste, in denen Partys erwähnt werden, und anderen Kriterien. Wir wissen, wie frustrierend es ist, wenn Buchungen unerwartet storniert werden. Daher möchten wir Gastgebern in Zukunft mehr Kontext geben.

    Vom Gastgeber kontrollierbare Stornierungen: Ab Ende Oktober 2020 kannst du eine Buchung sofort stornieren, wenn du triftigen Grund zu der Annahme hast, dass eine Party stattfinden wird. Grundlage dafür kann ein Nachrichtenverlauf oder eine Bewertung früherer Gäste sein, in denen eine Party erwähnt wird. Du musst dich für diese Stornierungen nicht an den Kundenservice wenden. Wenn deine Begründung bei der Überprüfung durch unser Team anerkannt wird, kommen keine finanziellen Sanktionen auf dich zu und dein Superhost-Status wird nicht beeinträchtigt.

    Wenn unser Team eine Stornierung überprüft, sucht es in den Bewertungen früherer Gäste oder im Nachrichtenverlauf nach Hinweisen auf eine mögliche Party. Auch wenn es dieser Vorgang Gastgebern ermöglicht, bei Verdacht auf eine geplante Party eine Buchung zu stornieren, müssen alle Stornierungen mit der Antidiskriminierungs-Richtlinie von Airbnb in Einklang stehen.

    Dank dieser Schutzmaßnahmen und einiger grundlegender Sicherheitsvorkehrungen deinerseits kannst du Gäste mit einem besseren Gefühl empfangen. Weitere Einzelheiten darüber, wie Airbnb Gastgeber und Gäste schützt, findest du auf der Seite für Vertrauen und Sicherheit auf Airbnb.

    Community-Standards

    Bei Airbnb legen wir auch großen Wert auf die Einhaltung unserer Community-Standards. Sie sollen dazu beitragen, in unserer weltweiten Community die Sicherheit zu gewährleisten. Außerdem sollen sie dafür sorgen, dass sich andere willkommen fühlen. Nachfolgend findest du einige unserer Initiativen, damit Gastgeber und Gäste diese gemeinsame Verantwortung übernehmen.

    • Gästestandards: Unsere Zuverlässigkeitsstandards für Gäste stellen klar, was genau Airbnb von Gästen erwartet. Dies soll dafür sorgen, dass Gastgeber konsequent positivere Erfahrungen machen. Wenn ein Gast gemeldet wird, weil er einen der Standards dieser Richtlinien nicht erfüllt hat, wird dieses Verhalten in Verbindung mit möglichen früheren Verstößen betrachtet. Dies beeinflusst wiederum die Entscheidung, welche Maßnahmen Airbnb ergreift. Wenn sich herausstellt, dass ein Gast gegen diese Standards verstoßen hat, stellen wir Informationen zu den Richtlinien zur Verfügung und geben Warnungen aus. Gäste, die wiederholt oder schwerwiegend gegen diese Standards verstoßen, können suspendiert oder entfernt werden.
    • Community-Bekenntnis: Wir bitten Gäste und Gastgeber, sich bereit zu erklären, jeden in der Airbnb-Community respektvoll, vorurteilsfrei und unvoreingenommen zu behandeln. Wir nehmen das Thema Diskriminierung sehr ernst und untersuchen alle diesbezüglichen Berichte, die bei uns eingehen. Unser Community-Support-Team ergreift auch korrigierende Maßnahmen, wenn wir Verstöße gegen unsere Antidiskriminierungs-Richtlinie feststellen.

    Wir gehen davon aus, dass diese Änderungen im Laufe der Zeit sowohl das Verhalten von Gästen als auch deine Erfahrungen als Gastgeber verbessern werden. Es gibt noch viel zu tun und wir sind den Gastgebern für ihr reges Feedback sehr dankbar. Danke, dass du Gastgeber bist.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Wir stellen dir zahlreiche Tools zur Verfügung, mit denen du darüber bestimmen kannst, wann und wie du Gäste aufnimmst.

    • Hausregeln sind eine großartige Möglichkeit, Erwartungen festzulegen, und wir helfen dir, sie während des gesamten Buchungsvorgangs hervorzuheben.

    • Wir setzen außerdem Gästestandards durch und ziehen Gäste hinsichtlich unserer Community-Richtlinien (beispielsweise unserer Antidiskriminierungs-Richtlinie) zur Verantwortung.
    Airbnb
    20. Okt. 2020
    War das hilfreich?