Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Welche Gebühren berechnet Airbnb Gastgeber:innen?

    Erfahre mehr über die Servicegebühren für Gastgeber:innen und Gäste.
    Von Airbnb am 16. Nov. 2020
    Lesezeit: 5 Min.
    Aktualisiert am 5. Okt. 2022

    Das Wichtigste

    • Die meisten Gastgeber:innen zahlen eine pauschale Servicegebühr in Höhe von 3 % der Zwischensumme einer Buchung.

    • Gäste zahlen in der Regel eine Servicegebühr, die sich auf etwa 14 % der Zwischensumme einer Buchung beläuft.

    • Diese Gebühren helfen Airbnb dabei, Gastgeber:innen zu unterstützen und die Website zu betreiben.

    Für viele Leute ist das Gastgeben eine Möglichkeit, sich etwas dazuzuverdienen und gleichzeitig Kontakte zu Reisenden aus der ganzen Welt zu knüpfen. Aber wie hoch sind die Gebühren, die Airbnb berechnet, und welche Auswirkungen haben diese auf Gastgeber:innen und Gäste?

    Wenn du die Servicegebühren von Airbnb verstehst – und warum es sie überhaupt gibt – kannst du eine Preisstrategie festlegen, die sich für dich und deine Unterkunft rechnet.

    Welche Gebühren berechnet Airbnb?

    Die meisten Gastgeber:innen zahlen eine pauschale Servicegebühr von 3 % der Zwischensumme einer Buchung. Die Zwischensumme ist dein Preis pro Nacht zuzüglich optionaler Gebühren, die du Gästen in Rechnung stellst (z. B. Reinigungsgebühren). Sie beinhaltet keine Airbnb-Gebühren oder Steuern. Gäste zahlen in der Regel eine Servicegebühr, die sich auf etwa 14 % der Zwischensumme einer Buchung beläuft.

    Wenn du also 100 Euro pro Nacht für einen Aufenthalt mit drei Übernachtungen und eine Reinigungsgebühr in Höhe von 60 Euro verlangst, beträgt deine Zwischensumme für diese Buchung 360 Euro. Die Servicegebühr für Gastgeber:innen, die sich im Allgemeinen auf 3 % der Zwischensumme deiner Buchung (10,80 Euro) beläuft, wird von deinen Einkünften abgezogen. Den Gästen wird eine Servicegebühr in Höhe von 14 % (50,40 Euro) berechnet, die im von ihnen gezahlten Gesamtpreis enthalten ist. In diesem Beispiel sähe das so aus:

    • Du verdienst mit dieser Buchung 349,20 Euro.
    • Dein Gast würde 410,40 Euro zahlen.

    Die Servicegebühren von Airbnb sind wettbewerbsfähig und wir berechnen keine Gebühren für die Zahlungsabwicklung. So können Gastgeber:innen einen größeren Teil ihrer Einkünfte behalten.

    Die meisten Gastgeber:innen zahlen eine pauschale Servicegebühr in Höhe von 3 % der Zwischensumme einer Buchung.

    Warum erhebt Airbnb Servicegebühren?

    Die Gebühren helfen uns, die Airbnb-Plattform zu betreiben und die Kosten für Produkte und Dienstleistungen zu decken, die dir wiederum dabei helfen, deine Unterkunft zu teilen. Sie ermöglichen unter anderem:

    • unseren täglich rund um die Uhr verfügbaren Support;
    • Marketing-Aktionen für Gäste über Google, soziale Medien und mehr;
    • Schutzmaßnahmen für dich und deine Unterkunft;
    • Fortbildungsmöglichkeiten für Gastgeberinnen und Gastgeber.

    In unserem Video erfährst du mehr zum Thema Gebühren.

    Wissen Gäste über diese Gebühren Bescheid?

    Ja. Servicegebühren, Reinigungsgebühren sowie Gebühren für zusätzliche Gäste und Haustiere werden Gästen angezeigt (ebenso lokale Steuern, falls zutreffend), und natürlich der Gesamtpreis, den sie zahlen werden.
    Wenn ich die vollständige Aufschlüsselung meines Preises kenne, kann ich dafür sorgen, dass mein Gesamtpreis wettbewerbsfähig bleibt. Dadurch habe ich zufriedenere Gäste und bessere Bewertungen.
    Oliver,
    Brooklyn, New York

    Wo kann ich herausfinden, was Gäste bezahlen werden?

    Sobald du eine Buchung bestätigt hast, enthält sowohl die Preisaufschlüsselung in deinen Buchungsdetails für dich als Gastgeber:in als auch deine E-Mail mit der Buchungsbestätigung alle anfallenden Gebühren. So kannst du folgende Informationen ganz einfach finden:

    • Gebühren und Steuern, die Airbnb einzieht
    • alle zusätzlichen Gebühren, die du erhebst (z. B. eine Reinigungsgebühr)
    • den Gesamtpreis, den deine Gäste bezahlen
    • die Auszahlung, die du erhältst

    Das bedeutet, dass du niemals nach deinem Gesamtpreis suchen musst, wenn du Fragen von Gästen beantwortest oder Änderungen vornimmst. Wenn du weißt, was deine Gäste bezahlen, ist es einfacher, deine Preisstrategie, Rückerstattungen, Stornierungen und Buchungsanfragen zu verwalten.

    Die Zahlung des Gastes und deine Auszahlung findest du unten auf der Seite mit den Buchungsdetails.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Die meisten Gastgeber:innen zahlen eine pauschale Servicegebühr in Höhe von 3 % der Zwischensumme einer Buchung.

    • Gäste zahlen in der Regel eine Servicegebühr, die sich auf etwa 14 % der Zwischensumme einer Buchung beläuft.

    • Diese Gebühren helfen Airbnb dabei, Gastgeber:innen zu unterstützen und die Website zu betreiben.

    Airbnb
    16. Nov. 2020
    War das hilfreich?