Nach der Eingabe in die Sucheingabe werden Vorschläge angezeigt. Durchstöbere die Vorschläge mit den Pfeiltasten nach oben oder unten. Wähle sie mit der Eingabetaste aus. Wenn es sich bei der Auswahl um einen Satz handelt, wird nach dem Satz gesucht. Wenn es sich bei dem Vorschlag um einen Link handelt, öffnet der Browser die jeweilige Seite.
Community-Richtlinien

Richtlinie für Umbuchungen und Rückerstattungen

Wir haben für unsere Community eine Liste mit häufig gestellten Fragen zusammengestellt, um zu erläutern, wie diese Richtlinie funktioniert.

Datum des Inkrafttretens: 25. Januar 2024

Was passiert, wenn ein:e Gastgeber:in vor dem Check-in storniert?

Wenn ein:e Gastgeber:in eine Buchung vor dem Check-in storniert, erhält der Gast automatisch eine vollständige Rückerstattung. Wenn dein:e Gastgeber:in eine Buchung innerhalb von 30 Tagen vor dem Check-in storniert, helfen wir dem Gast auch, eine ähnliche Unterkunft zu vergleichbaren Preisen zu finden (je nach Verfügbarkeit).

Was passiert, wenn ein anderes Problem im Zusammenhang mit einer Buchung einen Aufenthalt beeinträchtigt?

Gäste müssen Probleme im Zusammenhang mit einer Buchung innerhalb von 72 Stunden melden, nachdem sie sie festgestellt haben. Sollten wir feststellen, dass ein Problem mit einer Buchung den Aufenthalt eines Gastes beeinträchtigt hat, gewähren wir dem Gast eine vollständige oder anteilige Rückerstattung oder helfen dem Gast, eine ähnliche Unterkunft zu finden (je nach Verfügbarkeit zu vergleichbaren Preisen). Die Unterstützung bei der Umbuchung oder die Höhe der Rückerstattung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Schwere des Problems, der Auswirkung für den Gast, dem Umfang des betroffenen Aufenthalts, der Tatsache, ob der Gast die Unterkunft verlässt, anderen mildernden Faktoren und der Frage, ob das Problem mit der Buchung eindeutig nachgewiesen werden kann.

Welche Probleme im Zusammenhang mit einer Buchung fallen unter diese Richtlinie?

Der Begriff „Problem im Zusammenhang mit einer Buchung“ bezieht sich auf die folgenden Situationen:

  • Der/Die Gastgeber:in storniert die Buchung vor dem Check-in.
  • Der/Die Gastgeber:in ermöglicht dem Gast keinen Zugang zur Unterkunft.
  • Die Unterkunft ist beim Check-in aus einem der folgenden Gründe oder aus anderen Gründen nicht bewohnbar:
    • Sie ist nicht in einem sauberen und hygienischen Zustand.
    • Es bestehen Sicherheits- oder Gesundheitsrisiken.
  • Die Unterkunft weicht erheblich von der Inseratsbeschreibung ab, wie zum Beispiel:
    • falsche Angabe zur Art der Unterkunft (z. B. gesamte Unterkunft, Privatzimmer oder gemeinsames Zimmer);
    • falsche Angabe zur Art oder Anzahl der Zimmer (z. B. Schlafzimmer, Badezimmer und Küche);
    • falsche Angabe zur Lage der Unterkunft;
    • im Inserat steht nicht, dass der/die Gastgeber:in, eine andere Person oder ein Haustier während des Aufenthalts anwesend sein wird;
    • eine bestimmte Ausstattung oder Einrichtung, die im Inserat beschrieben ist, ist nicht vorhanden oder funktioniert nicht (z. B. Pool oder Whirlpool; andere wichtige Geräte; Heizung oder Klimaanlage).

    Wie du Unterstützung bei der Umbuchung oder eine Rückerstattung anfordern kannst

    Um Unterstützung bei der Umbuchung oder eine Rückerstattung anzufordern, muss der Gast, der die Buchung vorgenommen hat, uns oder den/die Gastgeber:in innerhalb von 72 Stunden nach Feststellung des Problems in Zusammenhang mit der Buchung kontaktieren. Forderungen sollten durch entsprechende Nachweise wie Fotos, Videos oder die Bestätigung der Gegebenheiten durch den/die Gastgeber:in belegt werden, anhand derer wir feststellen können, ob tatsächlich ein Problem im Zusammenhang mit einer Buchung besteht.

    So wirkt sich diese Richtlinie auf Gastgeber:innen aus

    Wenn ein:e Gastgeber:in eine Buchung storniert oder ein anderes Problem im Zusammenhang mit der Buchung den Aufenthalt beeinträchtigt, das der/die Gastgeber:in zu vertreten hat, erhält er/sie keine Auszahlung oder die Auszahlung wird um den Betrag der Rückerstattung an den Gast reduziert.

    In der Regel werden wir versuchen, die Angaben von Gästen durch den/die Gastgeber:in zu bestätigen. Gastgeber:innen können den Angaben von Gästen im Zusammenhang mit einer Buchung auch widersprechen, indem sie uns kontaktieren.

    Weitere Dinge, die zu beachten sind

    Diese Richtlinien gelten für alle Buchungen, die ab dem 29. April 2022 vorgenommen wurden, und sind im größtmöglichen gesetzlich zulässigen Umfang anwendbar. Dies kann Garantien beinhalten, die nicht ausgeschlossen werden können. Wenn diese Richtlinie Anwendung findet, ist sie maßgeblich und hat Vorrang gegenüber den Stornierungsbedingungen, die für die Buchung gelten. Bevor Gäste eine Forderung bei uns einreichen, müssen sie, wann immer möglich, den/die Gastgeber:in benachrichtigen und versuchen, das Problem im Zusammenhang mit einer Entdeckung direkt mit diesem/dieser zu klären. Im Zusammenhang mit der Behebung des Problems können Gäste über das Mediations-Center Rückerstattungen direkt von Gastgeber:innen einfordern. Unter Umständen können wir die Höhe einer Rückerstattung reduzieren oder eine Anpassung für die Unterstützung bei einer Umbuchung im Rahmen dieser Richtlinie vornehmen, um Rückerstattungen oder andere Abhilfen zu berücksichtigen, die bereits direkt von dem/der Gastgeber:in geleistet wurden. Im Rahmen der Unterstützung bei der Umbuchung übernehmen wir möglicherweise die Kosten für eine neue Unterkunft oder beteiligen uns an diesen Kosten, sind aber nicht dazu verpflichtet. Unter Umständen bieten wir Gästen auch die Möglichkeit, den Wert einer stornierten Buchung auf eine neue Unterkunft anzurechnen oder ein Reiseguthaben anstatt einer Rückerstattung zu erhalten.

    Wenn ein Gast nachweist, dass die rechtzeitige Meldung eines Problems im Zusammenhang mit einer Buchung nicht möglich war, erlauben wir im Rahmen dieser Richtlinie gegebenenfalls eine verspätete Meldung des Problems. Probleme im Zusammenhang mit einer Buchung, die durch Gäste, Mitreisende, von ihnen eingeladene Personen oder Haustiere verursacht wurden, sind nicht durch diese Richtlinie abgedeckt. Das Einreichen einer betrügerischen Forderung verstößt gegen unsere Nutzungsbedingungen und kann zur Kündigung des Airbnb-Kontos führen.

    Unsere Entscheidungen im Rahmen dieser Richtlinie sind bindend, haben aber keine Auswirkungen auf andere vertragliche oder gesetzliche Rechte, die möglicherweise bestehen. Jedes etwaige Recht von Gästen oder Gastgeber:innen, rechtliche Schritte einzuleiten, bleibt unberührt. Diese Richtlinien sind keine Versicherung, und kein Gast oder kein:e Gastgeber:in hat eine Prämie gezahlt. Alle Rechte und Pflichten im Rahmen dieser Richtlinie gelten persönlich für den Gast, der gebucht hat, und für den/die Gastgeber:in, bei dem/der der Gast gebucht hat, und dürfen nicht übertragen oder abgetreten werden. Etwaige Änderungen dieser Richtlinie werden in Übereinstimmung mit unseren Nutzungsbedingungen vorgenommen. Diese Bedingungen gelten für Aufenthalte, jedoch nicht für Buchungen von Entdeckungen.

    Hier kannst du die vorherige Version dieser Seite aufrufen.

    Hat dir dieser Artikel weitergeholfen?

    Verwandte Themen

    Hol dir Hilfe zum Thema Buchungen, Konto und mehr.
    Einloggen oder registrieren