Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Warum solltest du deine Unterkunft auf Airbnb inserieren?

    Du kannst deinen freien Wohnraum in zusätzliches Einkommen verwandeln – egal, wo du bist.
    Von Airbnb am 3. Jän. 2020
    Video: 5 Min.
    Aktualisiert am 16. Nov. 2022

    Das Wichtigste

    • Verdiene dir zu deinen eigenen Bedingungen etwas dazu.

        • Lerne Gästen kennen und fördere deine lokale Community.

            • Du erhältst Unterstützung und Schutz bei jedem Schritt des Weges.

            Ganz gleich, wie deine Ziele aussehen: Das Gastgeben auf Airbnb bietet dir eine interessante und flexible Möglichkeit, sie zu erreichen. Du kannst Gäste in jeder Art von Unterkunft auf der ganzen Welt willkommen heißen, so selten oder so oft du möchtest.

            Mit dem Geld, das du dir dabei dazuverdienst, kannst du beispielsweise Rechnungen im Haushalt bezahlen, für ein großes Lebensereignis sparen oder die Kosten für deinen nächsten Urlaub decken. Gäste aufzunehmen kann dir jedoch nicht nur einen Zusatzverdienst einbringen: Du erhältst dadurch auch die Gelegenheit, mit Reisenden aus der ganzen Welt Kontakte zu knüpfen und deine Community vor Ort zu unterstützen.

            Lege zu deinen eigenen Bedingungen als Gastgeber:in los

            Wenn du Gastgeber:in auf Airbnb bist, entscheidest du selbst, wie und wann du Gäste aufnimmst. Du kannst eine gemeinsam genutzte oder eine private Unterkunft anbieten, unabhängig davon, ob du selbst zuhause oder unterwegs bist.

            Während einige Gastgeber:innen das Gastgeben zum Beruf machen, gehen andere es ganz locker an. Du kannst beispielsweise nur dann Gäste aufnehmen, wenn ein besonderes Ereignis in deiner Gegend stattfindet, oder wenn du möchtest, dass jemand dein Haus hütet, während du selbst im Urlaub bist.

            „Ich liebe es, mein eigener Boss zu sein“, schwärmt Magaly, Superhost in East Wenatchee, Washington. „Diese Lebensweise bietet mir Flexibilität – und die perfekte Balance zwischen meinen Kindern, auf die ich mich hauptsächlich konzentriere, und meinen Nebenjobs, in denen ich trotzdem alles geben kann.“

            Verdiene dir etwas dazu

            In einer kürzlich durchgeführten Umfrage gaben viele Gastgeber:innen an, dass sie ihre Unterkunft auf Airbnb inserieren, um sich etwas dazuzuverdienen. Sie verwenden das zusätzliche Einkommen, um die steigenden Lebenshaltungskosten zu decken, entweder um Rechnungen zu begleichen oder um zusätzliches Taschengeld zu haben.

            „Ich habe mit dem Gastgeben angefangen, als ich in mein eigenes Zuhause gezogen bin“, erzählt Yuan, Superhost in Singapur. „Das stetige Einkommen durch das Inserieren meines Gästezimmers auf Airbnb hilft mir, meine täglichen Ausgaben zu decken, da ich wieder zur Schule gehe und keinen Vollzeitjob mehr habe.“

            Im Jahr 2021 haben neue Gastgeber:innen weltweit insgesamt mehr als 1,8 Milliarden US-Dollar verdient, ein Anstieg von mehr als 30 % gegenüber 2019. Das durchschnittliche Einkommen von Gastgeber:innen in den USA belief sich 2021 auf 13.800 US-Dollar, was einem Anstieg von 85 % gegenüber 2019 entspricht. Und die Möglichkeiten, Gäste aufzunehmen – von gelegentlichen Wochenenden bis zu ganzjährigen Aufenthalten – sind im Jahr 2022 weiter gewachsen.

            „Von dem Moment an, als wir auf Airbnb inseriert haben, haben wir nicht mehr zurückgeblickt“, sagt Robin, Superhost in Mount Barker, Australien. „Wir sind Monat für Monat ausgebucht, und unsere Einkünfte durch das Gastgeben, zusätzlich zu unserer Rente und anderen Investitionen, ermöglichen uns einen wirklich guten Lebensstil.“

            Fördere deine Community

            Wenn du dein Zuhause mit anderen Menschen teilst, warten auf dich außerdem noch ganz andere Belohnungen. Gastgeber:innen berichten uns, dass es sie besonders freut, dass sie ihre Communitys fördern und Kontakte zu interessanten Menschen knüpfen können, die sie sonst wahrscheinlich nicht kennengelernt hätten.

            James und Roxanne, Superhosts in Holetown, Barbados, verwöhnen ihre Gäste mit lokal hergestellten Produkten wie frisch gebackenen Keksen, die sie auch in einem kleinen Laden auf dem Grundstück verkaufen. „Gäste kaufen oft mehr von unserem lokalen „Cane Dog“-Coffee, nachdem sie ihn in ihrem Zimmer probiert haben“, berichtet James.

            Brian, Superhost des „Hello House Hostel“ in Las Palmas de Gran Canaria, Spanien, gibt an, er habe mit dem Gastgeben begonnen, um das Gefühl des Reisens auch dann zu erleben, wenn er zuhause bleibt. „Die Gäste, die bei uns wohnen, sind großartig“, schwärmt er, „und wir genießen ihre Geschichten und Besuche sehr.“

            Richte dein Inserat schnell und einfach ein

            Du kannst praktisch jede Unterkunft auf Airbnb inserieren. Was auch immer der Grund für deine Entscheidung ist: Es ist ganz einfach, als Gastgeber:in loszulegen.

            Wenn du deine Unterkunft auf Airbnb anbietest, kannst du deine finanziellen Ziele erreichen, Kontakte zu Leuten aus der ganzen Welt knüpfen und zu deinen eigenen Bedingungen ein Geschäft aufbauen. Wenn du bereit bist, Gästen eine Unterkunft anzubieten, stehen wir dir bei jedem Schritt zur Seite.

            In unserem Leitfaden erfährst du mehr über die Welt des Gastgebens.

            Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

            Das Wichtigste

            • Verdiene dir zu deinen eigenen Bedingungen etwas dazu.

                • Lerne Gästen kennen und fördere deine lokale Community.

                    • Du erhältst Unterstützung und Schutz bei jedem Schritt des Weges.

                    Airbnb
                    3. Jän. 2020
                    War das hilfreich?