Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    Tipps von Vermietern von Unterkünften rund ums Gastgeben in der aktuellen Lage

    Tipps von Vermietern von Unterkünften rund ums Gastgeben in der aktuellen Lage

    In einer Reihe von „Listening Sessions“ geben erfahrene Gastgeber ihre besten Strategien preis.
    Von Airbnb am 24. Apr 2020
    Lesezeit: 4 Min.
    Aktualisiert am 30. Apr 2020

    Das Wichtigste

    • Professionelle Gastgeber haben erzählt, was in dieser Situation am besten für sie funktioniert

      • Du könntest überlegen, den Titel und die Beschreibung deines Inserats zu aktualisieren, um Ausstattungsmerkmale, längere Aufenthalte und mehr hervorzuheben

      • Erzähle deinen Gästen von deinen verbesserten Reinigungsmaßnahmen, damit sie guten Gewissens bei dir buchen können

      In den letzten Wochen haben wir hart gearbeitet, um Gastgeber zu unterstützen, die von COVID-19 betroffen sind. Wir haben aktualisierte Richtlinien herausgegeben, neue Programme und Tools erläutert und Reisetrends hervorgehoben, die wir auf Airbnb beobachten konnten. Aber wir dachten, es wäre hilfreich, auch von Gastgebern zu berichten, die es geschafft haben, selbst in einer so schwierigen Zeit Gäste aufzunehmen.

      Diesen Monat haben wir „Listening Sessions“ mit einigen unserer Vermieter und Verwalter von Unterkünften abgehalten, um zu verstehen, wie sich COVID-19 auf ihre Tätigkeit als Gastgeber auswirkt. Sie haben uns wertvolle Tipps rund ums Gastgeben in der aktuellen Lage verraten. Lies weiter, um herauszufinden, wie einige Verwalter und Vermieter von Unterkünften mit Geschäftsunterbrechungen umgehen – und was sie tun, um weiterhin Gäste aufnehmen zu können.

      Erweitere dein übliches Buchungsfenster. „Wir haben unsere Saison verlängert“, erzählt uns ein Gastgeber. „Normalerweise schließen wir gleich nach dem Labor Day, aber ich habe die Buchungsmöglichkeit bis zum 15. Oktober verlängert.“ Wenn du die Möglichkeit hast, Gäste länger als üblich bei dir aufzunehmen, könntest du Gäste gewinnen, die sich für Reisedaten außerhalb deiner normalen Saison interessieren.

      Ermuntere Gäste dazu, zukünftige Reisedaten bei dir zu buchen, und denke darüber nach, zusätzliche Tage oder sonstige Rabatte anzubieten. „Ich habe versucht, Gäste dazu zu bringen, dass sie ihre Buchung verschieben und nicht stornieren“, erzählt uns ein Gastgeber. „Zudem habe ich ihnen als Anreiz eine kostenlose Woche in meiner ruhigeren Nebensaison geboten und sie waren total begeistert. Dafür zahlen sie dann nur die Reinigungsgebühr.“

      Passe den Titel und die Beschreibung deines Inserats an, um zu zeigen, dass längere Aufenthalte bei dir möglich sind. Derzeit stehen viele Leute vor der Aufgabe, Kinderbetreuung und Arbeit zuhause unter einen Hut zu bringen, daher könnten viele potenzielle Gäste nach arbeits- und familiengerechten Unterkünften suchen. „Ich habe die Titel unserer Inserate geändert. Viele unserer Unterkünfte verfügen über private Gärten, somit können wir Haustierbesitzer und Familien mit Kindern für uns gewinnen, die sich einfach nur mehr Platz wünschen“, erzählt uns ein Gastgeber.

      „Gleich zu Beginn habe ich den Inseratstitel zu ‚Privater Rückzugsort mit eingezäuntem Garten‘ umgeschrieben, und das scheint sehr geholfen zu haben“, fährt sie fort. „Alles, was für jemanden im Homeoffice von Vorteil sein kann, sollte im Titel erwähnt werden.“ Ein weiterer professioneller Gastgeber stimmt zu: „Die meisten unserer aktuellen Buchungen sind längere Aufenthalte.“

      Informiere deine Gäste über dein erweitertes Reinigungskonzept. Wenn du zusätzliche Maßnahmen ergreifst, um deine Unterkunft zu reinigen und zu desinfizieren, solltest du das in deiner Inseratsbeschreibung erwähnen. „Wir tun alles, was wir können, um für desinfizierte und gereinigte Wohnungen zu werben“, gibt ein Vermieter und Verwalter von Unterkünften an. „Lass potenzielle Reisende wissen, dass du deine Wohnungen oder Unterkunft so gut wie möglich reinigst und desinfizierst, damit sie guten Gewissens bei dir buchen können.“

      Richte dich an Personen, die momentan nicht bei ihren Familien leben können. „Wir ermöglichen es den Leuten hier in der Stadt, bei uns zu buchen und so genügend Abstand zu ihren Familien zu wahren. Das läuft ganz gut“, erzählt uns ein Gastgeber. Ganz egal, ob du COVID-19-Einsatzkräfte über unser Programm für Unterkünfte für medizinisches Personal willkommen heißt oder Personen bei dir aufnimmst, die vorübergehend Abstand zu älteren Familienmitgliedern halten möchten: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um anderen während dieser Zeit zu helfen.

      Überdenke deinen Marketingplan und passe deine Tarife an. Eine Vermieterin und Verwalterin für Unterkünfte erzählt, dass sie sich über Wasser hält, indem sie ihre Tarife strategisch senkt. „Wir haben unsere Marketing-Strategie überarbeitet“, meint sie. „Im Grunde versuchen wir, entgegenkommender zu sein, indem wir unseren Gästen nur unsere Kosten verrechnen bzw. sogar darunter liegen. Wir haben eine Auslastung von etwa 80 % bei Kostenausgleich und dafür bin ich dankbar.“

      Eine andere Gastgeberin stimmt zu: „Passe deine Tarife an“, meint sie. „Es gibt noch immer Leute, die Wasserrohrbrüche haben, oder andere, die im Homeoffice sind und Kinder zuhause unterrichten müssen. Sie haben nicht genügend Platz, und so konnte ich einige meiner Unterkünfte füllen – aber zu drastisch reduzierten Preisen, da sie den Markt kennen.“

      Kommuniziere mit deinen Gästen. Jetzt solltest du offen mit deinen Gästen kommunizieren, um zu sehen, wie ihr euch entgegenkommen könnt. „In Bezug auf Rückerstattungen sehen wir uns jeden Fall einzeln mit den Gästen an“, erklärt ein Gastgeber. Wenn du mit Gästen auf Airbnb in Verbindung bleibst, besteht eine höhere Chance, dass sie sich an dich erinnern und erneut bei dir buchen, sobald man wieder verreisen darf.

      Werte dein Zuhause auf. „Ich habe die Eigentümer dazu aufgefordert, ein bisschen zu renovieren, und mache mich auch selbst ans Werk. Man kann zum Beispiel die Böden erneuern und alles Mögliche in Angriff nehmen, wofür man sonst seinen Kalender blockieren müsste“, gibt ein Vermieter und Verwalter von Unterkünften an. Egal, ob du deinen Wänden einen neuen Anstrich verpasst oder einen einladenden Außenbereich gestalten möchtest, jetzt bietet sich die Gelegenheit, diese Projekte in Angriff zu nehmen unddeine Unterkunft noch schöner zu machen.

      Denk positiv und vergiss nicht, dass die Leute weiterhin vorübergehende Unterkünfte benötigen. „Ich bin Gastgeber eines Piloten, der 14 Tage in einer Ferienwohnung übernachten wollte, bevor er nach Hause geht. Nur für den Fall, dass er krank war“, erzählt uns ein Gastgeber. „Ich habe jemanden da, der sich von seinem Lebensgefährten getrennt hat und eine eigene Bleibe benötigte. Es gibt so viele unterschiedliche Gründe, warum die Leute auch jetzt noch vorübergehend möblierte Unterkünfte brauchen.”

      Im Zweifelsfall solltest du deine Stornierungsbedingungen noch einmal überdenken. Wenn du flexible Stornierungen anbietest, können Gäste deine Unterkunft mit einem besseren Gefühl buchen. Mehr erfahren

      Das Wichtigste

      • Professionelle Gastgeber haben erzählt, was in dieser Situation am besten für sie funktioniert

        • Du könntest überlegen, den Titel und die Beschreibung deines Inserats zu aktualisieren, um Ausstattungsmerkmale, längere Aufenthalte und mehr hervorzuheben

        • Erzähle deinen Gästen von deinen verbesserten Reinigungsmaßnahmen, damit sie guten Gewissens bei dir buchen können

        Airbnb
        24. Apr 2020
        War das hilfreich?