Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Auf Airbnb loslegen

    Erfahre, wie du als Gastgeber:in loslegst – vom Erstellen deines Inserats bis zum Herrichten deiner Unterkunft.
    Von Airbnb am 18. Dez. 2019
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 2. Sep. 2021

    Das Wichtigste

    • Prüfe die örtlichen Vorschriften zum Thema Homesharing.

    • Lege deinen Preis pro Nacht fest und richte deinen Kalender ein.

    • Hebe hervor, was deine Unterkunft so einzigartig oder ungewöhnlich macht.

    • Räume deine Unterkunft auf, habe alles Notwendige vorrätig und gib klare Hausregeln an.

    Erstelle dein Inserat

    Betrachte dein Inserat als Werbung für deine Unterkunft. Es soll so überzeugend wie möglich sein und gleichzeitig ganz ehrlich alle Besonderheiten und Eigenarten beschreiben.

    • Beginne mit den Grundlagen. Mach Angaben zur Lage deiner Unterkunft sowie zur Anzahl der Schlafzimmer und Badezimmer, zu denen deine Gäste Zugang haben. Und gib an, welche Art von Unterkunft du anbietest.
    • Mache Fotos von der Unterkunft. Gäste sehen sich gerne Fotos an, wenn sie entscheiden, wo sie buchen möchten. Damit deine Fotos richtig gut aussehen, solltest du deine Unterkunft vorher aufräumen. Mache Aufnahmen von jedem Bereich, wenn möglich mit Tageslicht und im Querformat.
    • Hebe einzigartige Details hervor. Berücksichtige beim Bestimmen des Titels und bei der Beschreibung deines Inserats, was deine Unterkunft besonders macht, z. B. die Aussicht oder ein Pool. Erwähne in deiner Beschreibung auch alle Details, die Gäste vor der Buchung wissen sollten, z. B. ob sie Treppen steigen müssen oder ob es Parkplätze gibt.

    Kümmere dich um das Organisatorische

    Dein nächster Schritt besteht darin, das Organisatorische für dein Inserat anzugehen, damit bei deinen Buchungen alles reibungslos abläuft.

    Bereite deine Unterkunft vor

    Egal, ob du deinen ersten oder bereits deinen hundertsten Gast erwartest: Diese Schritte musst du durchführen, um sicherzustellen, dass deine Unterkunft und dein Inserat startklar sind.

    • Mache klar Schiff. Reinige alle Zimmer, zu denen Gäste Zugang haben, insbesondere Schlafzimmer, Badezimmer und die Küche. Stelle sicher, dass sich auf den Oberflächen und Böden keine Haare, Staub oder Schimmel befinden, und beziehe die Betten mit frischer Bettwäsche.
    • Schließe deine Wertsachen weg. Wenn du Schmuck, Pässe oder andere Wertsachen hast, solltest du sie in einem verschlossenen Raum, Schrank, Safe oder in einem Lagerraum aufbewahren. Du kannst sie auch bei Familienmitgliedern oder Freund:innen deponieren.
    • Decke dich mit der Grundausstattung ein. Damit sich Gäste wie zuhause fühlen, solltest du Annehmlichkeiten wie Seife, Shampoo, Toilettenpapier, Bettwäsche und Handtücher zur Verfügung stellen. Es kann nicht schaden, dir einen Vorrat davon anzulegen.
    • Gib die Details für den Check-in an. Du kannst Gäste selbst in Empfang nehmen und verabschieden oder Freund:innen oder Familienmitglieder fragen, ob sie dir helfen. Wenn niemand in der Nähe ist, kannst du eine Schlüsselbox oder ein elektronisches Schloss nutzen und Gästen in der Airbnb-App Anweisungen zum Check-in geben.
    • Verleihe deiner Unterkunft den letzten Schliff. Gäste lieben durchdachte Details. Ein Gäste-Handbuch mit Anweisungen und Tipps kann Gästen helfen, sich zu orientieren. Auch eine Flasche Wein oder ein kleines Geschenk können dafür sorgen, dass Gäste sich willkommen fühlen – diese Aufmerksamkeiten sind aber definitiv nicht erforderlich.

    Sobald du dein Inserat und deine Unterkunft eingerichtet hast, bist du bereit, Gäste willkommen zu heißen und dir etwas dazuzuverdienen.

    Das Wichtigste

    • Prüfe die örtlichen Vorschriften zum Thema Homesharing.

    • Lege deinen Preis pro Nacht fest und richte deinen Kalender ein.

    • Hebe hervor, was deine Unterkunft so einzigartig oder ungewöhnlich macht.

    • Räume deine Unterkunft auf, habe alles Notwendige vorrätig und gib klare Hausregeln an.

    Airbnb
    18. Dez. 2019
    War das hilfreich?