Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Ehepaar aus Cancún steigt ins Gastgewerbe ein

    So haben zwei Gastgeber auf Airbnb dazu beigetragen, das Hotel- und Gastgewerbe in ihrer Stadt zu verändern.
    Von Airbnb am 30. Juli 2019
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 21. Apr. 2021

    Als Diego im Jahr 2015 nach einer Stelle als Koch im mexikanischen Cancún suchte, schlug er seiner Frau Mariana vor, ein Zimmer ihres Hauses auf Airbnb zu inserieren, um ihre Haushaltskasse aufzubessern. Mariana, die in einem Hotel vor Ort arbeitete, stand der Idee zwar skeptisch gegenüber und machte sich Sorgen um ihre Privatsphäre, doch sie war bereit, es auszuprobieren. Bald stellte sich heraus, dass den beiden nicht nur der Austausch mit ihren Gästen und die Planung ihrer Ausflüge in die Stadt große Freude bereitete; auch der Zusatzverdienst kam ihnen sehr gelegen.

    „Es war großartig, als die ersten Gäste aus Ländern wie Deutschland oder Frankreich bei uns ankamen“, erzählt Mariana. Das Gastgeben machte ihnen so viel Spaß, dass sie auch anderen dabei helfen wollten, ihr Zuhause zu teilen. „Es ist eine tolle Möglichkeit, finanziell unabhängiger zu werden“, so Mariana.

    Dieses einzelne Zimmer entwickelte sich zum Grundstein von Seahorse Rentals, einem florierenden Property-Management-Unternehmen, das sich fast ausschließlich auf Airbnb stützt. So waren Diego und Mariana flexibel genug, um sich um ihr kleines Kind (das bald ein Geschwisterchen bekommen sollte) zu kümmern. Kurz nach der Unternehmensgründung kündigten sie bei ihren Arbeitgebern und wurden zu Vollzeit-Unternehmern im Gastgewerbe.

    Seahorse Rentals betreut mittlerweile 37 Inserate, darunter zwei Immobilien, die das Ehepaar selbst gekauft hat, sowie andere, die es für Freunde und Nachbarn verwaltet. Das Unternehmen beschäftigt drei Mitarbeiter, die alle aus der Umgebung stammen. Sie helfen dabei, die Unterkünfte zu pflegen und die Gäste zu betreuen. Seahorse Rentals generiert weit mehr als 90 Prozent seiner Geschäfte auf Airbnb. Diego und Mariana haben von Anfang an auf die Plattform gesetzt, da die Reichweite es ihnen ermöglichte, Gäste ohne zusätzliche Werbemittel auf sich aufmerksam zu machen. Aufgrund ihrer stets hervorragenden Gästebewertungen haben Mariana und Diego schnell ein Netzwerk von Empfehlungen auf Airbnb aufgebaut – sowohl von potenziellen Gästen als auch von anderen Hausbesitzern vor Ort, die ein Unternehmen suchen, das ihnen hilft, ihre eigene Unterkunft zu vermieten.

    Mariana ist davon überzeugt, dass sie mit Inseraten auf anderen Plattformen niemals so schnell Erfolg gehabt hätten. „Gerade hat mich eine Dame angerufen, der wir für die Verwaltung ihres Hauses empfohlen wurden“, berichtet Mariana. „Wir haben jetzt so viele Weiterempfehlungen, dass ich sie fragen musste, woher sie unsere Nummer hat.“

    Wenn Mariana und Diego mal ein Problem haben, wissen sie, dass ihnen die Gastgeber-Garantie von Airbnb dabei hilft, Schäden an ihren Immobilien vollständig ersetzt zu bekommen, wodurch sie ihre Geschäfte sorgenfrei weiter ausbauen können.

    „Die Unterstützung, der Service und die Sicherheit, die sie uns bieten, sind unglaublich“, sagt Mariana. „Jedes Mal, wenn wir darüber nachdenken, unsere Immobilien anderswo zu inserieren, fragen wir uns: ‚Lohnt sich dieser Schritt überhaupt?‘“

    Zwischen 2016 und 2018 hat sich der Umsatz von Seahorse Rentals fast verdreifacht. In den Jahren 2017 und 2018 lag er im Spitzenmonat Dezember bei fast 500.000 mexikanischen Pesos (rund 25.000 US-Dollar). Seahorse Rentals hat sich mit lokalen Reiseunternehmen zusammengetan, um den Gästen ermäßigte Preise anbieten zu können – zusätzlich zum persönlichen Einkaufs- und Kochservice für Gäste, die diese Dienste in Anspruch nehmen möchten. Mariana sagt, dass die Präsenz von Airbnb dazu beigetragen hat, eine neue Art des Tourismus in einer Region Mexikos zu beleben, die vor allem für All-Inclusive-Resorts bekannt war.

    „In der Innenstadt kann man die Auswirkungen deutlich sehen“, erzählt Mariana. „Viele Restaurants waren kurz vor der Schließung, weil die meisten Hotels All-inclusive anboten.“ Wenn Leute bei Airbnb buchen, fügt sie hinzu, „lernen sie den Ort, den sie besuchen, wirklich kennen.“

    Mariana sagt, dass Seahorse durch Airbnb zwar weiter, ab sofort aber langsamer wachsen soll, da sie ihre persönliche Note nicht verlieren möchten. Sie haben vor, ihr Portfolio nur um etwa drei Unterkünfte pro Jahr zu erweitern. „Man muss jeder Unterkunft wirklich viel Aufmerksamkeit widmen, damit man sicher sein kann, dass für die Gäste alles passt“, sagt Mariana.

    Diese Liebe zum Detail hat sich auf unerwartete Weise ausgezahlt. Mariana und Diego haben zu vielen ihrer Stammgäste Freundschaften entwickelt – und letztes Jahr hat Mariana ihren allerersten Gast auf Airbnb bei einer Reise nach Deutschland besucht. „Wir schaffen es nicht, jeden einzelnen Gast persönlich zu treffen, aber allein durch den Nachrichtenaustausch entwickeln wir eine Art von Beziehung zu ihnen“, sagt Mariana. „Wir wollen das, was uns ausmacht, in Zukunft auch nicht verlieren.“

    Möchtest du mehr erfahren? Klicke hier, um mehr über professionelles Gastgeben auf Airbnb zu erfahren.

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Airbnb
    30. Juli 2019
    War das hilfreich?