Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    Was Gäste sich wünschen – und wie du darauf reagieren kannst

    Was Gäste sich wünschen – und wie du darauf reagieren kannst

    Hier sind vier Tipps, wie du erfolgreich Gastgeber sein kannst, wenn wieder mehr Gäste Reisen planen.
    Von Airbnb am 4. Juni 2020
    Lesezeit: 3 Min.
    Aktualisiert am 1. Juli 2020

    Das Wichtigste

    • Da die Vorausplanung im Moment für alle schwierig ist, solltest du es in Betracht ziehen, flexible Stornierungen und Last-minute-Buchungen zu ermöglichen.

      • Du kannst auch einen eigenständigen Check-in anbieten sowie weitere Maßnahmen treffen, die eine räumliche Distanzierung erleichtern.

      • Informiere deine Gäste über deinen erweiterten Reinigungsablauf – vor allem, wenn du diese Richtlinien befolgst.

      Jetzt, wo Reisen langsam wieder möglich werden, denken einige Gastgeber bereits darüber nach, wie sie sich an die neue Situation am besten anpassen können. Wir haben alles zusammengetragen, was du wissen musst, um Gästen bei der Buchung eines Aufenthalts in deiner Unterkunft ein sicheres Gefühl zu geben. Danach suchen Gäste zurzeit:

      Last-minute-Buchungen

      Da einige Reisebeschränkungen auch weiterhin gelten, ist es zurzeit schwierig, Reisen zu planen. Auch wenn die Zahlen je nach Region variieren, wurde in letzter Zeit fast ein Drittel der Buchungen in der Woche vor dem jeweiligen Antritt der Reise getätigt.*

      • Mach dir diesen Trend zunutze, indem du sicherstellst, dass deine Buchungseinstellungen für die Vorankündigung auf die kürzeste Dauer eingestellt sind, mit der du dich wohlfühlst. Du kannst eine 1-, 2- oder 3-tägige Vorankündigung einstellen.
      • Jetzt wäre auch ein guter Zeitpunkt, die Sofortbuchung zu aktivieren, falls du diese Einstellung noch nicht nutzt.

      Privatsphäre

      Genau wie du möchten viele Gäste zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um sich zu schützen – und natürlich möchten sie wissen, welche zusätzlichen Maßnahmen du triffst. In aktuellen Umfragen hat uns die Mehrheit der früheren und potenziellen Gäste mitgeteilt, dass sie sich mit ihrer Familie in einer auf Airbnb inserierten Unterkunft wohler fühlen würden als in einem Hotel.

      So kannst du Reisende ansprechen, die Wert auf Privatsphäre legen:

      • Weise auf alle Merkmale deiner Unterkunft hin, die eine gewisse Abgrenzung ermöglichen, beispielsweise ein privater Eingang oder keine Nachbarn.
      • Wenn du exklusive Ausstattungsmerkmale hanbietest – beispielsweise einen Pool, einen Whirlpool, einen Garten oder einen Außenbereich –, dann solltest du klarstellen, dass diese nicht gemeinsam mit anderen genutzt werden.
      • Mach es dir und deinen Gästen leichter, eine räumliche Distanzierung einzuhalten, indem du einen eigenständigen Check-in und Check-out anbietest. Gäste, die Unterkünfte in der Nähe suchen, filtern ihre Suche nach einem eigenständigen Check-in. Du solltest dir also überlegen, eine Schlüsselbox oder ein elektronisches Türschloss zu installieren. Denk daran, Anweisungen für den eigenständigen Check-in in dein Inserat aufzunehmen.
      • Minimiere persönlichen Kontakt, indem du routinemäßige Wartungsarbeiten während des Aufenthalts von Gästen vermeidest.

      Flexibilität

      Wer jetzt über Reisen nachdenkt, wünscht sich verständlicherweise mehr Flexibilität in diesen ungewissen Zeiten. Die Möglichkeit, eine Buchung ändern oder stornieren zu können, bewegt Gäste unter Umständen eher dazu, auch weiterhin Reisen zu buchen. Folgendes solltest du also beachten:

      • Um die Auswirkungen von COVID-19 auf deine Tätigkeit als Gastgeber zu verringern, solltest du es in Betracht ziehen, deine Stornierungsbedingungen zu ändern.
      • Wenn du strenge Bedingungen festgelegt hast, kannst du diese in flexible oder moderate Bedingungen ändern, indem du die Einstellungen auf deiner Inseratsseite entsprechend anpasst. Du kannst bei Bedarf jederzeit wieder deine strengen Stornierungsbedingungen festlegen.
      • Airbnb hat für alle Gastgeber, die mehr Flexibilität bieten, einen Suchfilter hinzugefügt. Anhand dieses Filters werden Gästen alle Inserate mit flexiblen Stornierungsbedingungen angezeigt, damit sie auf einfachem Wege eine passende Unterkunft finden können.

      Sauberkeit

      Sauberkeit ist jetzt wichtiger als jemals zuvor. Hier sind einige Möglichkeiten, wie du Gäste darüber informieren kannst, welche zusätzlichen Maßnahmen du ergreifst:

      • Verbessere deinen Reinigungsablauf: Um die Ausbreitung von COVID-19 zu reduzieren, kannst du dich zur Einhaltung unseres erweiterten Reinigungsprotokolls verpflichten. Wir haben es zunächst für Gastgeber in den USA eingeführt und weiten es nun auf andere Länder und Regionen aus. Das Protokoll wurde gemeinsam mit Gesundheitsexperten entwickelt und basiert auf Empfehlungen der US-Bundesbehörde Centers for Disease Control and Prevention (CDC). Wenn du diese höheren Reinigungsstandards einhältst, kannst du Gästen vor ihrem Aufenthalt eine Nachricht schicken und sie darüber informieren.
      • Aktualisiere deine Inseratsbeschreibung: Es ist nicht erlaubt, zu behaupten, eine Unterkunft sei „coronafrei“. Du darfst aber in deiner Inseratsbeschreibung detaillierte Angaben zu deinen Reinigungsmethoden machen. (Beispiel: „Aufgrund des Coronavirus ergreifen wir zusätzliche Maßnahmen, um Oberflächen, die häufig berührt werden, zwischen zwei aufeinanderfolgenden Aufenthalten zu reinigen und zu desinfizieren.“)

      Wir hoffen, dass dir diese Tipps dabei helfen, dich wieder auf das Gastgeben vorzubereiten. Wir halten dich weiterhin mit Tipps und Informationen zu Reisetrends auf dem Laufenden, um dich angesichts der Schwierigkeiten aufgrund von COVID-19 als Gastgeber zu unterstützen. Bitte erstelle dir daher ein Lesezeichen für Airbnb.com/COVID und rufe die Seite regelmäßig auf.

      * Gemäß den Airbnb-Buchungsdaten vom 2. Juni 2020

      Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

      Das Wichtigste

      • Da die Vorausplanung im Moment für alle schwierig ist, solltest du es in Betracht ziehen, flexible Stornierungen und Last-minute-Buchungen zu ermöglichen.

        • Du kannst auch einen eigenständigen Check-in anbieten sowie weitere Maßnahmen treffen, die eine räumliche Distanzierung erleichtern.

        • Informiere deine Gäste über deinen erweiterten Reinigungsablauf – vor allem, wenn du diese Richtlinien befolgst.

        Airbnb
        4. Juni 2020
        War das hilfreich?