Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    Anfänger-Leitfaden für das Schreiben eines Inserats

    Anfänger-Leitfaden für das Schreiben eines Inserats

    Ein ehrliches, detailliertes Inserat hilft Gästen, sich deine Unterkunft besser vorstellen zu können.
    Von Airbnb am 20. Nov 2019
    Lesezeit: 8 Min.

    Das Wichtigste

    • Hebe hervor, was deine Unterkunft einzigartig macht

    • Fasse dich kurz und nenne deine Ausstattungsmerkmale erst im Abschnitt „Ausstattung“

    • Denke in deiner Beschreibung an die Bedürfnisse deiner Gäste

    • Sei ehrlich bei der Beschreibung deiner Unterkunft, um keine falschen Erwartungen zu wecken

    • Lass deine Persönlichkeit durchscheinen und gib Gästen so einen Eindruck von deinem Stil als Gastgeber

    Eine gute Inseratsbeschreibung ist eines der nützlichsten Tools, um mehr Buchungen zu erhalten. Darüber hinaus weckst du bei deinen Gästen auf diesem Wege die richtigen Erwartungen und erhältst am Ende bessere Bewertungen. So schaffst du es, Gäste von deiner Unterkunft zu begeistern.

    Was macht ein tolles Inserat aus?

    Bei Airbnb finden Reisende Millionen von Inseraten. Nimm dir ein paar Minuten Zeit, um darüber nachzudenken, was deine Unterkunft so einzigartig macht und sie von anderen unterscheidet. Du könntest zum Beispiel den Standort oder besondere Ausstattungsmerkmale deiner Unterkunft hervorheben. „Von unserer Unterkunft aus sind es nur fünf bis zehn Gehminuten zu einigen der besten Restaurants und Brauereien der Stadt“, sagen die Superhosts Mike und Jill aus Bend, Oregon. „Unsere beliebtesten Mountainbike-Trails liegen nur 15 Minuten mit dem Fahrrad oder fünf Minuten mit dem Auto entfernt.“

    Ein kurzer und knackiger Titel

    Der Titel deines Inserats und dein erstes Bild sind das, was Gäste dazu bringt, auf dein Inserat zu klicken. Deshalb ist es wichtig, dass du schon hier die Vorteile deiner Unterkunft hervorhebst. Hier sind ein paar Beispiele für gute Titel echter Inserate:

    • „Ruhige Oase nur wenige Gehminuten vom Strand“
    • „Altstadt-Wohnung mit Kamin“
    • „Blick aufs Meer und auf die Golden Gate Bridge“

    Erzähle die Geschichte deiner Unterkunft

    Dein Inserat dient dazu, deine Unterkunft zu vermarkten, und das Erzählen einer Geschichte ist das, was gutes Marketing ausmacht. Mit dieser Geschichte erzählst du Gästen, was sie von deiner Unterkunft erwarten können. Hilf ihnen also dabei, sich selbst in deine Geschichte hineinzuversetzen. Du bietest eine Wohnung im Obergeschoss an, vor deren Fenstern ein großer Baum steht? „Hier fühlst du dich wie in einem Baumhaus.“ Selbst ein kleines Zimmer im Stadtzentrum kann „der perfekte Ausgangspunkt für Erkundungstouren“ sein. Weitere Inspirationen dafür, wie du deine eigene Geschichte erzählen kannst, findest du in den Tipps der beiden Superhosts Tereasa und David.

    Die Superhosts Tereasa und David verraten dir, wie du die Geschichte deiner Unterkunft überzeugend erzählen kannst.

    Denke wie ein Reisender

    Du musst kein talentierter Schriftsteller sein, um eine interessante Beschreibung zu verfassen, allerdings solltest möglichst prägnant und ansprechend formulieren. Am besten versucht du, wie ein Reisender zu denken: Nenne die wichtigsten Informationen gleich zu Beginn deiner Beschreibung und hebe Alleinstellungsmerkmale besonders hervor.

    Du weißt nicht so recht, wie du anfangen sollst? Versuche einfach, einem Freund zu beschreiben, wie es sich anfühlt, in deiner Unterkunft zu übernachten. Oft sprudeln die wichtigsten Informationen direkt so aus dir heraus, wie du sie auch in Wirklichkeit aufführen würdest.

    Formuliere klar und anschaulich

    „Direkte Strandlage und ein atemberaubender Blick aufs Meer von jedem Zimmer aus“ – so beginnt die Beschreibung des Inserats von Gastgeber Matthew in Nicaragua.

    Olga hebt in ihrem Inserat in Mammoth Lakes im US-Bundesstaat Kalifornien den praktischen Parkplatz hervor, denn sie weiß aus Erfahrung, dass Skifahrer es zu schätzen wissen, wenn sie ihre Skiausrüstung ohne Weiteres mit in die Unterkunft nehmen können. Außerdem erwähnt sie den Kaminofen in ihrer Unterkunft, da sie weiß, dass Skifahrer sich nach einem Tag auf der Piste gerne am offenen Feuer entspannen.

    Fasse dich kurz

    Potenzielle Gäste durchsuchen Inserate oftmals gezielt nach bestimmten Merkmalen, anstatt sie aufmerksam durchzulesen. Wenn du einen Text für das Internet schreibst, sind Schlagwörter wichtig, also halte dich möglichst kurz. Gehe auf Punkte ein, die nicht bereits an anderer Stelle im Inserat erwähnt werden, und vervollständige die Checkliste für Ausstattungsmerkmale, um potenzielle Gäste über die vorhandene Ausstattung, wie z. B. WLAN, Parkplatz und Klimaanlage, zu informieren. So taucht dein Inserat in den Ergebnissen auf, wenn Gäste ihre Suche nach bestimmten Ausstattungsmerkmalen filtern.

    Sei authentisch und ehrlich

    Auch wenn du vielleicht zeigen möchtest, wie schön oder besonders deine Unterkunft ist, solltest du es nicht übertreiben. Wenn du sowohl die Vorteile als auch eventuelle Eigenheiten deiner Unterkunft klarstellst, hilfst du potenziellen Gästen bei der Entscheidung, ob deine Unterkunft für sie die richtige ist. Außerdem vermeidest du schlechte Bewertungen, indem du keine falschen Erwartungen weckst.

    Es ist besonders wichtig, alle Aspekte hervorzuheben, die für einige Gäste eine Herausforderung darstellen könnten. Müssen Gäste beispielsweise viele Treppen steigen, um in deine Unterkunft zu gelangen? Ist das Geländer deines Balkons sehr niedrig und könnte für kleine Kinder ein Risiko darstellen? In den Abschnitten „Weitere wichtige Hinweise“ und „Die Unterkunft“ kannst du deinen Gästen solche Informationen mitteilen.

    Zeig deine Persönlichkeit

    Bietest du ein Privatzimmer bei dir zuhause an und wirst viel mit deinen Gästen interagieren? Da deine Gäste eine genaue Vorstellung davon haben möchten, mit wem sie ihre Unterkunft teilen werden, sind deine Persönlichkeit und dein eigener Stil genauso wichtig wie die Angaben zu deiner Unterkunft. Also lass deine Persönlichkeit ruhig durchscheinen!

    Nutze die Bildunterschriften optimal

    Fotos gehören zu den wichtigsten Kriterien, auf deren Basis sich Gäste für oder gegen die Buchung deiner Unterkunft entscheiden. Bildunterschriften bieten dir die Möglichkeit, Bilder mit dem zu verbinden, was Gäste bei dir erwarten können. Wenn du dir nicht sicher bist, wie du deine Bilder betiteln sollst, denke darüber nach, was die Kamera in dem jeweiligen Bild vielleicht nicht einfangen konnte.

    Wenn du ein Foto von einem Bett zeigst, verrate deinen Gästen die Größe und gegebenenfalls auch die Art der Matratze. Du hast ein Foto von einer gemütlichen Ecke am Fenster hochgeladen? Du könntest erwähnen, dass dies der perfekte Ort ist, um es sich bei Sonnenuntergang mit einem guten Buch bequem zu machen.

    Lass dich von anderen Inseraten inspirieren

    Lies dir als Inspiration die Inseratsbeschreibungen interessanter Unterkünfte durch. Geh außerdem die Bewertungen anderer Gastgeber durch, um zu erfahren, welche Momente oder Details Gäste besonders zu schätzen wussten. Unabhängig davon, was für eine Unterkunft du anbietest, kannst du dein Inserat auf diese Weise zum Leben erwecken.

    Das Wichtigste

    • Hebe hervor, was deine Unterkunft einzigartig macht

    • Fasse dich kurz und nenne deine Ausstattungsmerkmale erst im Abschnitt „Ausstattung“

    • Denke in deiner Beschreibung an die Bedürfnisse deiner Gäste

    • Sei ehrlich bei der Beschreibung deiner Unterkunft, um keine falschen Erwartungen zu wecken

    • Lass deine Persönlichkeit durchscheinen und gib Gästen so einen Eindruck von deinem Stil als Gastgeber

    Airbnb
    20. Nov 2019
    War das hilfreich?