Nach der Eingabe in die Sucheingabe werden Vorschläge angezeigt. Durchstöbere die Vorschläge mit den Pfeiltasten nach oben oder unten. Wähle sie mit der Eingabetaste aus. Wenn es sich bei der Auswahl um einen Satz handelt, wird nach dem Satz gesucht. Wenn es sich bei dem Vorschlag um einen Link handelt, öffnet der Browser die jeweilige Seite.
Rechtliche Bestimmungen

Gib an, ob du private:r Gastgeber:in oder gewerbliche:r Vermieter:in bist

Zur Einhaltung des EU-Verbraucherschutzgesetzes muss Airbnb von allen Gastgeber:innen verlangen, dass sie sich selbst entweder als private Gastgeber:innen oder als gewerbliche Vermieter:innen deklarieren. Dein Status wird Gästen im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in der Suche und in deinem Inserat angezeigt. Wenn du diese Angaben machst, können wir dir auch die passenden Funktionen für deine Tätigkeit als Gastgeber:in zur Verfügung stellen.

So bestimmst du deinen Status als private:r Gastgeber:in oder gewerbliche:r Vermieter:in

Airbnb ist nicht in der Lage oder verpflichtet, deinen Status als Gastgeber:in zu bestimmen. Wenn du dir in Bezug auf deinen Status als Gastgeber:in unsicher bist, solltest du dich am besten von einer geeigneten Rechtsberatung unterstützen lassen.

Private:r Gastgeber:in

In der Regel bist du private:r Gastgeber:in, wenn das Gastgeben auf Airbnb nicht deine hauptberufliche Tätigkeit oder deine Haupteinnahmequelle ist (z. B. wenn das Gastgeben nur eine Nebentätigkeit ist oder du deine Unterkunft nur gelegentlich auf Airbnb inserierst).

Gewerbliche:r Vermieter:in

Es können weitere Faktoren berücksichtigt werden, um zu bestimmen, ob du gewerbliche:r Vermieter:in bist. In der Regel gilt jedoch, dass du gewerbliche:r Vermieter:in bist, wenn Folgendes zutrifft:

  • Das Gastgeben auf Airbnb ist deine hauptberufliche Tätigkeit oder deine Haupteinnahmequelle, oder du arbeitest für ein etabliertes Unternehmen, z. B. für ein Boutique-Hotel oder ein Unternehmen zur Vermietung und Verwaltung von Unterkünften.
  • Wenn du offline als Unternehmen oder Einzelunternehmer:in Unterkünfte anbietest, dann stellen deine Aktivitäten als Gastgeber:in auf Airbnb mit hoher Wahrscheinlichkeit ebenfalls eine geschäftliche Tätigkeit dar.
  • Du bietest regelmäßig über einen längeren Zeitraum Unterkünfte auf Airbnb an, um damit einen Gewinn zu erzielen.
  • Auch die Anzahl der Unterkünfte und/oder Entdeckungen, die du auf Airbnb anbietest, und die Anzahl und Häufigkeit der Buchungen, die du erhältst, können ein Indikator für eine geschäftliche Tätigkeit sein.

So gibst du deinen Status als Gastgeber:in an

Wir fordern dich bei der Erstellung deines Inserats oder zu einem späteren Zeitpunkt auf, anzugeben, ob du private:r Gastgeber:in oder gewerbliche:r Vermieter:in bist. Du musst deinen Status nur einmal angeben. Wenn sich deine Umstände ändern und du deinen Status aktualisieren musst, kannst du dies in den Angaben in deinem Airbnb-Konto tun. Wenn du keine weiteren Änderungen vornehmen kannst, kontaktiere uns bitte.

Zusätzliche Anforderungen an gewerbliche Vermieter:innen im EWR

Die folgenden Informationen gelten für gewerbliche Vermieter:innen mit Wohnsitz oder Niederlassung im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).

Stelle Informationen über dein Unternehmen zur Verfügung

Als gewerbliche:r Vermieter:in musst du laut Verbraucherschutzgesetz potenziellen Gästen vor der Buchung bestimmte Informationen über dein Unternehmen in klarer und verständlicher Weise zur Verfügung stellen. Dazu gehören:

  • deine Identität, z. B. der Name, unter dem du das Unternehmen führst,
  • deine Geschäftsadresse (ein Postfach ist nicht ausreichend),
  • deine Kontaktdaten (wie Telefonnummer und E-Mail-Adresse),
  • eine Handelsregisternummer (falls zutreffend),
  • eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (falls zutreffend),
  • Angaben zur zuständigen Handelskammer (falls zutreffend),
  • Angaben zu erworbenen Berechtigungen sowie der Name der ausstellenden Behörde (falls zutreffend).

Abhängig von deiner individuellen Situation können sich die Informationen, die du angeben musst, unterscheiden. Wenn du dir über deine Verpflichtungen als gewerbliche:r Vermieter:in nicht ganz im Klaren bist, solltest du dich am besten von einer Rechtsberatung unterstützen lassen.

Du kannst deine geschäftlichen Angaben im Abschnitt mit den Unternehmensdaten in deinem Airbnb-Konto hinzufügen und ändern. Diese werden dann automatisch in all deinen Inseraten angezeigt. Das Hinzufügen oder Entfernen deiner geschäftlichen Angaben ändert nichts an deinem Status als private:r Gastgeber:in oder gewerbliche:r Vermieter:in.

Stelle Informationen über deine Unterkunft und Preise zur Verfügung

Deine Unterkunft muss korrekt und vollständig beschrieben sein. Lass keine Informationen aus, die für Gäste relevant sind. Du musst außerdem darauf achten, dass dein Preis alle verpflichtenden Gebühren enthält (einschließlich Steuern wie die Mehrwertsteuer).

Widerrufsrecht

Gäste, die auf Airbnb eine Unterkunft von einem/einer gewerblichen Vermieter:in buchen, haben kein 14-tägiges Widerrufsrecht. Gemäß Artikel 16 (l) der EU-Richtlinie für Verbraucherrechte sind Verträge über die Bereitstellung von Unterkünften vom Widerrufsrecht ausgenommen, sofern der Vertrag ein bestimmtes Datum oder einen bestimmten Zeitraum zur Erfüllung vorsieht. Du solltest deine Gäste aber darauf aufmerksam machen, dass sie vom Widerrufsrecht keinen Gebrauch machen können.

Beachte dabei bitte: Dies hat keinen Einfluss auf die Rechte eines Gastes gemäß den Stornierungsbedingungen, die du für dein Inserat festgelegt hast.

Diese Seite dient nur zu Informationszwecken. Die bereitgestellten Informationen stellen keine Rechtsberatung dar. Wenn du dir nicht sicher bist, ob und wie diese Gesetze für dich gelten, wende dich bitte an eine Rechtsanwältin oder einen Rechtsanwalt oder eine andere Rechtsberatung.

Verwandte Themen

Hol dir Hilfe zum Thema Buchungen, Konto und mehr.
Einloggen oder registrieren